Logo
Kontakt

E-Mail: info(at)studio1.de
Telefon: 03606 67960
Fax: 03606 6796 20

Kontakt­                   ­Newsletter

Support

Supportanfrage stellen im: 

IT Service Desk

Serie Teil 2: Warum lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO)

02Feb2016
Tastatur Aufschrift aus der Region - warum lokale Suchmaschinenoptimierung sinnvoll ist

In unserer Blogserie rund um lokales Onlinemarketing versorgen wir Sie in mehreren Beiträgen mit Tipps für eine bessere Sichtbarkeit Ihrer Onlineinhalte. Teil 2 unserer Serie dreht sich um Suchmaschinen Optimierung (SEO). Diese ist generell ein großes Thema im Bereich des Online Marketings. Wer ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, sollte darauf achten, dass es im Internet auch gefunden wird. Sie möchten gefunden werden?

Dann sollten Sie dringend über eine ganzheitliche Search Engine Optimization Strategie nachdenken. Besonders regional gesehen können Sie sich so einen entscheiden Vorteil gegenüber Ihren Konkurrenten verschaffen. Wie bereits im ersten Teil der Blogserie erwähnt, verschiebt sich die Suche der Nutzer immer mehr in Suchmaschinen wie Google und Yahoo.

Im Mittelpunkt steht bei lokaler Suchmaschinenoptimierung die höhere Positionierung Ihres Unternehmens und Ihrer Website gegenüber eines regionalen Wettbewerbers. Dies erreichen Sie durch eine ausgefeilte Strategie, welche vor allem auch die lokalen Rankingfaktoren der Suchmaschinen beinhaltet. David Mihm von Moz analysiert jedes Jahr diese lokalen Faktoren, welche wir nachfolgend auch noch einmal aufgelistet haben:
 

  1. Onpage Signale (20,3 %): eingehender Link-Text, Domain-Autorität der Linkquelle, Anzahl der verlinkten Domains
  2. Link Signale (20,0 %): eingehender Link-Text, Domain-Autorität der Linkquelle, Anzahl der verlinkenden Domains
  3. Google MyBusiness Signale (14,7 %): Kategorien, Keywords, Nähe zum Stadtzentrum
  4. Externe Standortsignale (13,6 %): Branchenverzeichnisse, Bewertungsportale, Konsistenz von Adressen, Rufnummern
  5. Nutzersignale (9,5 %): Klickrate, mobile click to call Rate
  6. Personalisierung (8,5 %)
  7. Bewertungssignale (8,4 %): Anzahl der Bewertungen, zeitliche Entwicklung der Bewertung
  8. Soziale Signale (5,0 %): Google+ Autorität, Facebook Likes, Twitter Follower


Wie man sehen kann, analysieren die Suchmaschinen ziemlich viele Daten und verknüpfen diese in einem Algorithmus, um dann ein für den Suchenden optimales Suchergebnis ausliefern zu können. Gerade in den Regionen, in denen es eine große Konkurrenz gibt, beispielsweise bei einer Suchanfrage zu „Friseur München“, sollte somit auf eine ganzheitliche (lokale) Suchmaschinenoptimierung geachtet werden.
 

Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung

Aus den oben genannten Rankingfaktoren lassen sich nun erste Maßnahmen ableiten, die zur lokalen Optimierung eines Unternehmens bzw. einer Website beitragen. Hier sollte zuerst bei den Maßnahmen begonnen werden, die schnell und einfach umzusetzen sind. Hierzu zählt die Registrierung des Unternehmens bei Google MyBusiness, womit auch ein Google+ und Google Maps Eintrag enthalten ist, die Registrierung des Unternehmens in zahlreichen Branchenverzeichnissen und die OnPage Optimierung der Website. Bei den Einträgen in den Branchenverzeichnissen ist zu beachten, dass in allen Portalen zu 100% die gleichen Daten wie bei Google MyBusiness hinterlegt werden.
Wenn die fundamentalen Maßnahmen durchgeführt sind, sollte die Linkstruktur der Website weiter ausgebaut und ein nachhaltiges Bewertungsmanagement aufgebaut werden. Hierzu zählt nicht, wie viele denken werden, der Aufbau von gefälschten Bewertungen, sondern die Erarbeitung einer Strategie zum Aufbau von Bewertungen über reelle Kunden bzw. Nutzer. Hierzu zählt auch die Interaktion mit den Nutzern über Social Media Kanäle.

Der Einfluss von sozialen Medien wie Google+ und Facebook sollte auch nicht unterschätzt werden. Wenn Firmenseiten in sozialen Netzwerken eine hohe Reichweite und große Interaktion aufweisen, ist dies wiederum für die Suchmaschinen ein positives Zeichen und es entstehen Möglichkeiten, persönlich mit dem Kunden kommunizieren zu können.

Nachfolgend werden noch einmal die grundlegenden Maßnahmen kurz zusammengefasst:
 

  1. Erstellung eines Google MyBusiness Eintrags
  2. Aufbau von Einträgen in lokalen Portalen / Branchenbüchern
  3. OnPage Optimierung der Website
  4. Wenn möglich, Aufnahme eines lokalen Bezugs in der URL
  5. Optimierung der Keywords bezüglich eines lokalen Wordings
  6. Erstellung eines Review- / Bewertungsmanagements
  7. Aufbau von Inhalten auf externen Seiten, die auch Backlinks besitzen
  8. Aufbau eines sozialen Netzwerks und Schaffung von Interaktionen
  9. Verknüpfen der Unternehmensseite in den Social Media Kanälen
  10. Analyse der Maßnahmen und Korrekturen, um weitere Maßnahmen ableiten zu können

Wenn diese ersten Schritte beachtet werden, werden Sie mit Sicherheit einen deutlichen Effekt in der Sichtbarkeit Ihres Unternehmens spüren. Firmen, die lokal ansässig sind, sollten auf alle Fälle das riesige Potenzial ausschöpfen, um sich so von den Wettbewerbern abzuheben und somit die Umsatzzahlen weiter steigern zu können.

Weitere Artikel in dieser Reihe:

Bildquelle: © VRD / Fotolia.com