Logo
Kontakt

E-Mail: info(at)studio1.de
Telefon: 03606 67960
Fax: 03606 6796 20

Kontakt­                   ­Newsletter

Support

Supportanfrage stellen im: 

IT Service Desk

Häufige Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung

01Dez2016
Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung

Wir stellen Ihnen heute einen Aspekt des Online Marketings vor – die Suchmaschinenoptimierung. Dabei werden wir vor allem auf die häufigsten Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung eingehen, auf die Sie bei Ihrer Online Marketing Strategie unbedingt achten sollten.

Jeder, der im Netz am Ball bleiben möchte, betreibt sie mittlerweile: Suchmaschinenoptimierung. Um nämlich bei Google und Co. weit vorn zu ranken, ist sie im heutigen Website-Dschungel unabdingbar. Dass sich bei den verschiedenen Maßnahmen aber das eine oder andere Fehlerchen einschleicht, ist gar nicht so selten.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 1: Stillstand

Kommen wir direkt auf den wohl größten Fehler im Online Marketing zu sprechen, bei dem es weniger um die Maßnahme an sich geht – Stillstand sollten Sie unbedingt vermeiden. Vor allem die Suchmaschinenoptimierung ist kein endender Prozess, der nach zwei, drei Maßnahmen als abgeschlossen angesehen werden kann. Eine ständige Optimierung ist die Grundvoraussetzung dafür, nicht nur heute, sondern auch noch morgen und übermorgen ganz oben in den Suchanfragen zu stehen. Dabei sollten Sie stets die aktuellen Google-Updates im Auge behalten, indem Sie Ihre Seite regelmäßig analysieren. Nur so können Sie auf Veränderungen in den Algorithmen reagieren und garantieren, dass Ihre Internetseite aufgrund veralteter Maßnahmen nicht „untergeht“.

Verlassen Sie sich daher nicht auf das, was momentan noch funktioniert, sondern überdenken Sie getroffene Maßnahmen immer wieder neu, planen Sie im Voraus und optimieren Sie die eigene Strategie kontinuierlich weiter.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 2: Optimierung nach Livegang

Suchmaschinenoptimierung ist keine Marketingmaßnahme der Stunde, vielmehr gilt sie schon seit Jahren als eine entscheidende Online Marketing Strategie. Auch wenn viele Webseitenbetreiber am liebsten erst nach dem Launch oder Relaunch ihrer Internetseite mit Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung beginnen würden – dies ist nicht zu empfehlen, denn es gibt viele Dinge, die man schon vor dem Livegang tun kann.

Bereits beim Aufsetzen der neuen Internetseite gibt es Dinge, die unbedingt berücksichtigt werden sollten und die es später nur sehr schwer anzupassen gilt. Ein Beispiel dafür wären die URLs.  Sind die URLs einmal angelegt, ist es nachträglich schwierig, diese zu ändern. Nicht, weil es technisch nicht möglich wäre, sondern da die bereits aufgebaute Sichtbarkeit (auch wenn sie nicht besonders gut ist) und interne sowie externe Links dadurch verloren gehen. Aus diesem und folgenden Gründen sollten Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung unbedingt bereits bei der Erstellung einer neuer Website Berücksichtigung finden.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 3: Ignoranz/Überbewertung der Keywords

Keywords sind ein sehr wichtiger Aspekt der Suchmaschinenoptimierung, denn anhand dieser kann Google einen Artikel als relevant oder nicht relevant einordnen. Themenspezifische Keywords, nach denen Nutzer zudem vermehrt Suchanfragen starten, sollten häufiger in Ihren Text eingebunden werden. Google und Co. verstehen mittlerweile auch komplexere semantische Wortverbindungen, Synonyme und Antonyme. Analysieren Sie daher unbedingt die für Ihr Unternehmen relevanten Keywords (Wenn Sie dabei Hilfe benötigen, unterstützen wir Sie als Internetagentur gern. Sprechen Sie uns einfach an.) und versuchen Sie Ihre Texte mithilfe dieser Keywords auszuschmücken.

Aber Achtung: Wahlloses Aneinanderreihen von Keywords, das sogenannte Keywordstuffing, ist eine Methode aus veralteten Zeiten, die mittlerweile erkannt und von Google abgestraft wird.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 4: Aussagelose Metadaten in den Suchanfragen

Auch zur Erstellung der Metadaten benötigen Sie, möglichst vor Livegang Ihrer Internetseite, die wichtigen Keywords. Denn auch die nimmt sich Google zur Analyse heran. Metadaten bestehen aus einem Titel (Title) und einer Beschreibung (Description). Es handelt sich dabei um die Texte, die nach einer Suchanfrage bei Google und Co. in den Trefferlisten angezeigt werden. Beim Nicht-Befüllen der Metadaten generiert Ihre Seite die Anzeige automatisch. Dabei kann es passieren, dass eine sehr unpassende, den User verwirrende oder nicht besonders aussagekräftige Textpassage erscheint. Das kann dazu führen, dass Nutzer Ihre Seite gar nicht erst besuchen, was wiederum als negativ für die Seite bewertet wird. Achten Sie daher darauf, die Metadaten für jede einzelne Unterseite händisch zu erstellen und berücksichtigen Sie dabei die Keywords. Beachten Sie, dass der Title 69 Zeichen und die Description 169 Zeichen nicht überschreiten sollte, da die Texte sonst in den Suchanfragen abgebrochen werden und dem Nutzer keine vollständigen Informationen liefern.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 5: Mangelhafte Inhalte

Auch die Inhalte einer Website sollten ständig optimiert werden. Dabei sollte ein guter Mix aus Bild und Text entstehen, der mit relevanten Keywords (auch im Bilder Alt-tag) angereichert ist. Texte sollten nicht zu lang und nicht zu kurz sein – setzen Sie sie mit thematisch ähnlichen Texten ins Verhältnis. Verlieren Sie bei der Inhaltserstellung eines nicht aus den Augen: Ihre Besucher. Denen müssen Sie unbedingt einen Mehrwert bieten – also eine Lösung für ihre Probleme. Dabei dürfen Sie nicht einfach Inhalte von anderen Seiten nehmen und auf Ihrer Seite verwenden, sondern sollten versuchen, eigene Inhalte zu erstellen. Textklau (doppelter Content) wird abgestraft – das wissen wir spätestens seit Guttenberg.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 6: Fehlende Optimierung für mobile Nutzung

Immer mehr Nutzer greifen auf Ihre Informationen aus dem mobilen Netz zu. Ihre Inhalte können noch so gut sein, wenn sie nicht für den Zugriff von mobilen Endgeräten optimiert sind. Ständiges Vergrößern, Hin-und-her-Wischen sowie endloses Scrollen können Ihre Besucher als störend empfinden und dazu anregen, Ihre Seite zu verlassen und eine neue aufzusuchen, bei der sich die Informationen problemloser konsumieren lassen. Das schnelle Verlassen Ihrer Seite wird zum einen als negativ bewertet, da Google und andere Suchmaschinen auch die Verweildauer von Nutzern in ihre Bewertung mit einfließen lassen. Außerdem erkennen sie, ob eine Seite für den mobilen Zugriff optimiert ist – wenn nicht, haben diese Seiten es schwieriger bei Suchanfragen über Smartphone, Tablet und Co. vorgeschlagen zu werden.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 7: Lange Ladezeiten

Zu große Bilder, Flash-Animationen, Programmier-Spielereien – diese und andere Aspekte können die Ladezeit aufgrund größerer Datenkapazität unnötig verlängern. Sind in Bildern Aussagen oder Hinweise für das Verständnis eines Textes enthalten, ist Ihr Nutzer wieder schneller verschwunden, als Ihnen lieb ist, da ihm wichtige Informationen nicht  gleich angeboten werden. Auch aufgrund der zunehmenden Nutzung von mobilen Endgeräten sollte bedacht werden, dass dabei keine unbegrenzten Kapazitäten aufseiten der Internetnutzung von mobilen Geräten zur Verfügung stehen – besonders dann, wenn man unterwegs ist und nur schnell nach etwas suchen wollte.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 8: Schlechte Linksetzung

Egal ob interne oder extern eintreffende Links – Links sollten immer sinnvoll gesetzt werden. Beachten Sie zum einen, dass Verlinkungen immer zwischen thematisch passenden Seiten bestehen. Falsche Erwartungsweckung mittels Anteasern eines Themenbereiches, der bei der Zielseite nicht kommuniziert wird, ist eher unpraktisch. Auch sollten Sie auf die Benennung Ihrer Links achten. „Hier mehr“ ist in vielen Fällen eher ungeeignet – außer sie sind direkt als Call-to-Action Buttons eingebunden. Ansonsten eignen sich semantische Verbindungen eher als Einzelwörter. „Werbeagentur“ wäre demnach der „Werbeagentur in Heiligenstadt“ unterlegen.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 9: Keine robots.txt

Durch die Integration der robots.txt schaffen Sie die Grundbedingungen für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Diese Datei hat zwar keinen direkten Einfluss auf die Relevanz Ihrer Seite, allerdings können Sie angeben, welches Verhalten Sie von Scrawlern auf Ihrer Seite wünschen. Ganz direkt können Sie durch den Einsatz der robots.txt bestimmen, welche Unterseiten oder welche Module Ihrer Seiten nicht indexiert werden sollen und somit für die Bewertung durch Suchmaschinen beinahe unsichtbar gemacht werden.

Suchmaschinenoptimierungs-Fehler Nummer 10: Keine Analysen

Im ersten von uns genannten Fehler, dem Stillstand, haben wir es bereits angesprochen: Analysen sind Grundvoraussetzung für eine optimale Verbesserung Ihrer Seite. Wenn Sie Ihre Internetseite nach Ihren Optimierungsmaßnahmen nicht analysieren, können Sie nicht wissen, ob die gefahrene Strategie tatsächlich Früchte trägt. Sie können auf Veränderungen, die beispielsweise aus temporären Trends entstehen können, nicht reagieren, und riskieren einen Stillstand. Nicht nur am Anfang, wenn Sie noch dabei sind, die richtige Strategie zu entwickeln, sollten Sie Ihre Maßnahmen regelmäßig prüfen. Auch wenn Sie mit der Zeit ein Gespür für das bekommen, was Ihre Besucher wollen, und wie Sie ihnen das geben können, müssen Sie das bislang angewandte Modell von Zeit zu Zeit anpassen. Analysen helfen Ihnen dabei, Änderungen im Nutzerverhalten zu erkennen und rechtzeitig darauf reagieren zu können.

Google fährt regelmäßig Updates in seinen Algorithmen, die darauf abzielen, die ausgespielten Suchanfragen auf die Suchanfragen der Benutzer zu optimieren. Kurz: Google und Co. versuchen, dem Nutzer einen individuellen Mehrwert zu bieten. Daher sollten Sie die hier gegeben Hinweise zwar unbedingt berücksichtigen, um eine gute Basis für Ihre Suchmaschenoptimierungs-Strategie zu erreichen, sollten Sie sich aber noch einen Hinweis zu Herzen nehmen:

Optimieren Sie nicht für die Suchmaschinen, sondern vielmehr für Ihre potenziellen Kunden!

Bildquelle: ©geralt/pixabay.com